Einmaleins des TYPO3 CMS

Was ist nochmal ...? Wen die CMS-Begriffe verwirren, findet an dieser Stelle den ein oder anderen erhellenden Aha-Moment.

© Fotolia/patpitchaya

Seiten

Während Sie in der Frontend-Ansicht Ihrer Website eine einzelne Seite zusammen mit Ihrem Inhalt sehen können, unterscheidet TYPO3 zwischen Seiten und Seiteninhalten. Die Seite stellt sozusagen den Behälter für die Inhalte dar. Dementsprechend werden Seiten und Inhalte im System auch als unterschiedliche Datensätze getrennt abgespeichert und haben verschiedene ID-Nummern (Hinweis: Bitte geben Sie bei Supportfragen die ID-Nummer der jeweiligen Seite an).

Eine Seite hat in der Regel einen Titel und Seiteneigenschaften sowie ein bestimmtes Aussehen, das ihr durch das verwendete Template zugewiesen und in das der Inhalt eingebettet wird.

Eine Seite ohne Seiteninhalt erkennen Sie im Backend daran, dass nur die unter [Erscheinungsbild] definierte Struktur vorgegeben ist. Weitere Informationen zur Inhaltsübersicht einer Seite.

Sie können eine Seite...

anlegen

Um eine neue Seite anzulegen, klicken Sie im Seitenbaum auf das Datensatzsymbol vor der Seite, in oder nach der die neue Seite angelegt werden soll.

Im erscheinenden Kontextmenü wählen Sie bei [Seitenaktionen] > [Neu].

Daraufhin öffnet sich eine Übersicht, in der Sie über Pfeile die Position der neuen Seite festlegen können. Wählen Sie mit Klick auf einen der Pfeile, ob die Seite vor, in oder nach der bereits vorhandenen eingefügt werden soll.

Anschließend öffnet sich ein Formular, in das Sie die Eigenschaften der neu anzulegenden Seite eintragen können.

ausfüllen

Wenn Sie die Seite gerade neu angelegt haben, öffnet sich in der Arbeitsfläche ein Formular mit verschiedenen Tabs, welche mehrere Felder enthalten, die alle die Seiteneigenschaften der neuen Seite anzeigen.

Die Felder, die Sie ausfüllen müssen, werden mit einem Ausrufezeichen auf dem betreffenden Tab und im jeweiligen Feld gekennzeichnet. Ein solches Pflichtfeld ist zum Beispiel der [Seitentitel]. Geben Sie in diesem Feld die gewünschte Bezeichnung ein, unter der die Seite zukünftig im System abgespeichert werden und sowohl im Frontend als auch im Backend zu finden sein soll.

Weitere Seiteneigenschaften, die Sie eingeben können, sind ein Untertitel, Stichworte sowie eine Beschreibung. Diese Angaben der Seiteneigenschaften dienen der Suchmaschinenoptimierung.

Wenn Sie Ihre Eingaben speichern, wird Ihre Änderung sofort im Seitenbaum und in der Arbeitsfläche übernommen. Auch im Frontend können Sie sich bereits eine Vorschau auf die Seite anzeigen lassen - allerdings noch ohne Inhalte. Sie können nun mit dem Anlegen der Seiteninhalte beginnen.

ändern

An einer bereits vorhandenen Seite können Sie nachträglich Änderungen vornehmen - unabhängig davon, ob Sie oder Ihre Kollegen die Seite selbst erstellt haben. Bei allem, was Sie an einer Seite ändern, sollten Sie jedoch die Optimierung Ihrer Website für Suchmaschinen im Hinterkopf behalten.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, bereits vorhandene Seiten zu ändern: Sie können eine Seite

  • verschieben,
  • umbenennen,
  • löschen
  • oder auch zeitweise aus- bzw. einblenden.

Auch die Seiteneigenschaften können Sie nachträglich bearbeiten.

Klicken Sie dazu im Seitenbaum das Datensatzsymbol der zu ändernden Seite an und wählen Sie im Kontextmenü [Bearbeiten].

Daraufhin öffnet sich das Formular zur Eingabe der Seiteneigenschaften und Sie haben dieselben Bearbeitungsmöglichkeiten wie beim ersten Ausfüllen der Eigenschaften einer Seite.

umbenennen

Auch wenn Änderungen mit TYPO3 spielend leicht vorgenommen werden können, sollten Sie den Namen einer Seite möglichst nie ändern. Natürlich ginge auch das sehr einfach, indem Sie den Seitentitel in dem Formular ändern, in dem Sie auch die Seiteneigenschaften ausfüllen. Aufgrund der Suchmaschinenoptimierung sowie der "sprechenden URLs" könnte eine Umbenennung zu einer Verschlechterung der Auffindbarkeit führen.

Außerdem würde eine bereits in Suchmaschinen gelistete Seite dadurch negativ wirken. Für die Google-Suchmaschine würde es dann nämlich so aussehen, als würde die URL dieser Seite nicht mehr funktionieren. Nicht funktionierende Seiten sieht Google als Fehler an, was sich wiederum negativ auf die Platzierung Ihrer Website in der Google-Trefferliste auswirkt.

verschieben

Wenn Sie eine Seite angelegt haben, können Sie diese auch im Nachhinein noch verschieben und somit die Anordnung der Seiten in der Frontend-Ansicht Ihrer Website ändern.

Eine Seite verschieben können Sie durch Anklicken und Ziehen der Seite an die gewünschte Stelle im Seitenbaum. Achten Sie dabei auf die blauen Markierungen: Wird Ihnen eine blaue Linie zwischen zwei Seiten angezeigt, wird die Seite zwischen diese beiden - d.h. nach der, die oberhalb der Linie liegt, - eingefügt.

Wird eine Seite blau hinterlegt, fügen Sie die zu verschiebende Seite in die markierte Seite ein.

Wenn Sie die gewünschte Position gefunden haben, lassen Sie einfach die Maus wieder los.

Hinweis:
Beachten Sie beim Verschieben von Seiten, die Sie schon länger aktiviert haben, jedoch, dass Sie keine Unterseiten unter andere übergeordnete Seiten schieben sollten, da sich sonst die URLs (d.h. die genauen Adressen der Seiten) ändern.

Die Seiten können dann von der Google-Suchmaschine nicht mehr gefunden werden, was von Google als Fehler wahrgenommen wird, und selbst Besucher Ihrer Website können dann Fehlermeldungen erhalten, dass die Seite nicht gefunden werden kann.

Unterseiten unter einer gemeinsamen übergeordneten Seite können Sie jedoch bedenkenlos verschieben. Da Sie dabei nicht die Ebene ändern, auf der die Seiten liegen, ändern sich auch nicht die URLs der Seiten.

Seiten, die Sie bisher noch nie aktiviert, d.h. im Frontend sichtbar, hatten, können Sie natürlich auch noch beliebig verschieben.

löschen

Wenn Sie eine Seite Ihrer Website gar nicht mehr brauchen, können Sie diese löschen. Klicken Sie auf das Datensatzsymbol der Seite und wählen Sie im erscheinenden Kontextmenü bei [Seitenaktionen] > [Löschen].

Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie nochmals bestätigen müssen, dass Sie die Seite wirklich löschen wollen: klicken Sie auf [Ja].

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Seite eventuell später doch wieder einmal brauchen, können Sie die Seite auch einfach nur deaktivieren und damit zeitweise verstecken.

deaktivieren

Falls Sie eine Seite zeitweise nicht brauchen, können Sie sie mit dem [Deaktivieren]-Symbol unsichtbar machen. Sie erscheint dann nicht mehr in der Frontend-Ansicht Ihrer Website und wird im Seitenbaum durch ein besonderes Symbol gekennzeichnet.

Zum Deaktivieren können Sie entweder den Schiebregler im Tab [Zugriff] im Formular zum Ausfüllen der Eigenschaften einer Seite setzen oder Sie wählen [Deaktivieren] im Kontextmenü der Seite.

Seiteneigenschaften

Wenn Sie die Seite gerade neu angelegt haben, öffnet sich in der Arbeitsfläche ein Formular mit verschiedenen Tabs, die mehrere Felder enthalten, die alle die Seiteneigenschaften der neuen Seite anzeigen. Im AHK-Tool sind das folgende Tabs:  [Allgemein]  [Zugriff] [Metadaten] [Erscheinungsbild]  [Verhalten] [Ressourcen]  [Kategorien] [Social Media]

Pflichtfeld werden mit einem Ausrufezeichen markiert und ist zum Beispiel der [Seitentitel]. Geben Sie in diesem Feld die gewünschte Bezeichnung ein, unter der die Seite zukünftig im System abgespeichert werden und sowohl im Frontend als auch im Backend zu finden sein soll.

Unter Erscheinungsbild bestimmen Sie die Struktur der Seite. Als Standard sollen Sie immer einen 2-spaltigen Aufbau auswählen. Einspaltige Unterseiten werden nur bei Event- und Newslisten empfohlen.

Weitere Seiteneigenschaften, die Sie eingeben können, sind Untertitel, Stichworte oder den [Introtext für Unterseiten]. Dies und die Angaben unter [Metadaten] dienen der Suchmaschinenoptimierung.

Wenn Sie Ihre Eingaben speichern, wird Ihre Änderung sofort im Seitenbaum und in der Arbeitsfläche übernommen. Auch im Frontend können Sie sich bereits eine Vorschau auf die Seite anzeigen lassen - allerdings noch ohne Inhalte. Sie können nun mit dem Anlegen der Seiteninhalte beginnen.

Hinweis:

Überprüfen Sie, dass im Tab [Zugriff] im Feld [Seite deaktivieren] ein Haken gesetzt ist und setzen Sie diesen ggf. durch Anklicken. Anderenfalls ist die Seite sofort für alle Nutzer sichtbar, obwohl sie noch keine Inhalte enthält. Sie sollten den Haken erst entfernen, wenn Sie die Seite fertiggestellt haben.

Seiteninhalt

In eine Seite können Sie mehrere Seiteninhalte einfügen. Um einen Seiteninhalt anzulegen, klicken Sie im Seitenbaum die Seite an, die den neuen Inhalt bekommen soll. In der Arbeitsfläche erhalten Sie die Struktur, die Sie unter [Erscheinungsbild] festgelegt haben.

Hier finden Sie eine Übersicht über die zur Verfügung stehenden Inhaltselemente